Ty Waltinger

Edle Blau auf Gold im Regen II

Hydro Painting

2020

Öl-Inversionen, Leinen, gespannt

× cm

Pigments

Classic Vienna White, Titandioxyd natur, Classic Fine Coelin Blue, Ultramarin feinst alt, Classic Paris Blue, Lapis Lazuli, Phthalo Blue, Echtbordo alt, Indigo echt alt, Black Iron Oxide, Metalle (fein zerrieben), 24 kt pures Gold (handgeschlagen, 3,5-fach stark)

Genesis

In der zweiten Hälfte des Jahres 2019 wurde der dreiteilige Untergrund dieses Bildes mit handgeschlagenem, reinen Gold versehen. Sobald getrocknet, wurde das als Triptychon angelegte Werk im beginnenden Regen mit speziell aufbereiteten Blaupigmenten bemalt. Diese Pigmentemulsionen aus alten und äußerst kostbaren Blaupigmenten, die überwiegend aus einer Zeit zwischen 1870 und 1960 stammen, flossen mit Hilfe der Naturkräfte in unzähligen Schichten über den mit Edelmetall grundierten Bilduntergrund. In einem Zeitraum von mehreren Wochen entstand unter Einfluss von Regen und Kälte ein prozessuales und äußerst farbintensives Werk. Die Rezeptur der zuletzt verwendeten Blauemulsion kommt dem Farbton des von der Delfter Schule um Meister Rembrandt van Rijn so genannten „Teufelsblau“ sehr nahe.
Anfang Jänner 2020 wurde das Bild seinem natürlichen Trocknungsprozess zugeführt.